Viel zu viel zu Lesen

6. Februar 2006Viel zu viel zu Lesen und viel zu viel Arbeit. So weit zu den Gründen, warum hier schon so lange kein neuer Eintrag mehr erschienen ist. Und nachdem die Blog-Bestseller …


Viel zu viel zu Lesen und viel zu viel Arbeit. So weit zu den Gründen, warum hier schon so lange kein neuer Eintrag mehr erschienen ist. Und nachdem die Blog-Bestseller von Huge Hewitt und Jeremy Wright noch in der Warteschleife über meinem Nachttischkästchen kreisen, schneit auch schon Scobles/Israels "Naked Conversation" zur Tür herein. Ich meine, arbeiten wäre auch nicht schlecht, zwischendurch… Nun ja, ausführliche Rezensionen zu den drei genannten Büchern werden an dieser Stelle sehr bald erscheinen. Ein paar zusätzliche Post sollten sich dann mit Sicherheit auch noch ausgehen.

zurück zur Hauptseite / E-Mail

2 Gedanken zu “Viel zu viel zu Lesen

  1. Sehr geehrter Herr Eck! Ist mir eine Ehre, Sie auf meinem Blog zu lesen. Ich habe auch allen die es hören wollten davon erzählt und, zugegeben, auch allen anderen. Ich habe am Wochenende gelesen, wie wichtig es ist, auf Kommentare zeitgerecht zu antworten. Wright schreibt in „Blogmarketing“: Eine Antwort binnen 24 Stunden sei gut, eine binnen 8 Stunden besser und eine Antwort unter einer Stunde am besten. Da hat er wohl recht. Und ich kann, ob meiner total verspäteten Antwort auf Ihren Kommentar wohl noch viel lernen. Bitte schauen Sie auch in Zukunft bei mit vorbei!

  2. Auf die beiden Werke war ich ebenfalls gespannt. Inzwischen liebe ich die Möglichkeit, bei Amazon solche Werke vorbestellen zu können.