Blogs: Bedeutend oder unbedeutend?

1. März 2006Die Netzzeitung berichtet unter dem Titel Umfrage attestiert Weblogs Bedeutungslosigkeit über eine Gallup Umfrage, der zufolge Weblogs in den USA nur eine untergeordnete Rolle spielen. Im Artikel heißt es unter …


Die Netzzeitung berichtet unter dem Titel Umfrage attestiert Weblogs Bedeutungslosigkeit über eine Gallup Umfrage, der zufolge Weblogs in den USA nur eine untergeordnete Rolle spielen. Im Artikel heißt es unter anderem, dass sich lediglich 9 % der us-amerikaischen Internetnutzer regelmäßig über Weblogs informieren. Klingt eingentlich lächerlich, oder doch nicht?

Laut Internet World Stats sind derzeit rund 207 Mio. US-Bürger online. 9 % davon machen unterm Strich rd. 18,6 Mio. Menschen, die sich über Weblogs informieren. Jetzt frage ich mich natürlich, ob diese fast 20 Mio. Menschen völlig irrelevant sind?? Ich will jetzt gar nicht auf den Beispiele aus der Blog-Geschichte herumreiten (z.B. die ganze Story über Kryptonite, oder jene der Swift Boat Vet’s for Truth, die John Kerry 2004 mit hoher Wahrscheinlichkeit um das Amt des US-Präsidenten gebracht hat und die maßgeblich, an den klassischen Massenmedien vorbei über Blogs gelaufen ist  – gut nachzulesen übrigens bei Huge Hewitt – und viele andere Beispiele). Wie viel versteht jemand von Medien im allgemeinen und von Blogs im speziellen, der diesem Medium in den USA Bedeutungslosigkeit attestiert?

zurück zur Hauptseite / E-Mail

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.