PR, eine Frage der Definition??!

13. Juni 2006Schon schauderbar, dass die überkommende Bush-Administration angesichts mehrerer Selbsttötungen auf Guantanamo von PR-Gags spricht. Menschenverachtend eigentlich. PRVA-Präsident Dr. Christoph Bruckner hat im Standard hier den Ball aufgenommen und spricht, berechtigterweise, …


Schon schauderbar, dass die überkommende Bush-Administration angesichts mehrerer Selbsttötungen auf Guantanamo von PR-Gags spricht. Menschenverachtend eigentlich. PRVA-Präsident Dr. Christoph Bruckner hat im Standard hier den Ball aufgenommen und spricht, berechtigterweise, davon, dass der Terminus damit seine Unschuld verloren hat. Nein, hier geht es nicht um eine Begriffsdefinition auf wissenschaftlichem Niveau. Aber haben die Begriffe "PR-Gag" oder auch "PR" alleine, nicht ohnehin schon jede Unschuld verloren? Was PR ist, tun kann und darstellt, und was nicht, ist leider auch heute, nach Jahrzehnten der Professionalisierung und dem unermüdlichen Bemühen durch eine Vielzahl namhafter PR-Praktiker und Lehrender – hier sei etwa an Dr. Signitzer erinnert – unklar wie eh und je. Das bedeutet Kommunikationsbedarf. Das bedeutet die absolute Notwendigkeit von mehr Begriffsschärfe. Das bedeutet Nachdenken. Und das bedeutet auch, Dritten gegenüber klar zu sagen, "Was Sie meinen, das hat nichts mit PR zu tun!".

via: DER STANDARD

4 Gedanken zu “PR, eine Frage der Definition??!

  1. Guantanamo

    the us government today claimed that the three suicides that occured in the prisoners camp at guantanmo bay where a clever act, a pr-stunt. oh my god, how far has this world come, how far have the united states come? the so-called…

  2. „Unselig“ da bin ich ganz bei dir. Der Terminus kommt aus der Politikwissenschaft und benennt die Regierung, die herrschende Klasse eines Landes. Aber nicht für alle Staaten. Für die USA ja. Von einer Schüssel Administration zu sprechen, wäre aber wohl unangebracht. Aber was will man sich begrifflich von jemandem wie mir erwarten, der eine Dipl.-Arbeit zum Thema „Die Rolle des Internet in der Clinton-Administration“ geschrieben hat… :)

  3. Ich weiss, ich werde damit ankommen, wie ein Pedant in Sachen „Wie-ich-schöne-Aufsätze-schreibe“, ABER: Bitte hilf mir das unselige Wort „Administration“ wieder in seiner Bedeutung gerade zu biegen. Denn, mit einer „Administration“ hat die „Regierung“-Bush für viele nicht einmal mehr im übertragenen Sinne etwas zu tun :-)

  4. Guantanamo ist keine Frage der PR-Definition

    Die Suizide von drei Inhaftierten im umstrittenen Gefangenenlager Guantanamo haben, zu Recht, die kritische Diskussion ber diese Einrichtung erneut angefacht. Zuletzt hat der Disput aber teilweise eine eigenwillige Abzweigung eingeschlagen, als C…