Mein Weblog: Jugendgefährdend und moralisch fragwürdig!

24. Juni 2006Während einer Lesungspause im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur (vor der Rerierungsbeteiligung der FPÖ auch "Bachmannpreis" genannt) in Klagenfurt, flitzte ich gestern kurz mal an die mobilen Surfstationen der …


Logo_2
Während einer Lesungspause im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur (vor der Rerierungsbeteiligung der FPÖ auch "Bachmannpreis" genannt) in Klagenfurt, flitzte ich gestern kurz mal an die mobilen Surfstationen der Telekom Austria. Ego Bloggen; Nachschau halten, ob sich der eine oder andere mit einem Kommentar auf mein Weblog verirrt hat. Nichts da.

"Zugriff untersagt. Der Zugriff auf diese Seite wurde eingeschränkt. Laut der SiteCoach
Datenbank handelt es sich um eine Internetseite mit jugendgefährdenden
oder moralisch fragwürdigen Inhalten
!",

wurde ich da in dicken Lettern belehrt. Ok ok… ich geb’s ja zu, jugendgefährdend und moralisch fragwürdig zu sein, aber dass mich gerade die Telekom Austria damit "aufgeklatscht" hat, das stimmt mich jetzt schon eher nachdenklich 😉

2 Gedanken zu “Mein Weblog: Jugendgefährdend und moralisch fragwürdig!

  1. Das habe ich mir ja immer schon gedacht, dass PR schlimmer ist als P*rno (scnr) ;-))
    Kess finde ich die Formulierung:
    „Internetseite mit jugendgefährdenden ODER moralisch fragwürdigen Inhalten“. Ist „jugendgefährdend“ nicht moralisch fragwürdig; ist „moralisch fragwürdig“ nicht jugendgefährdend?

  2. Da ist ja die Internet-Zensur in China ein Scheiss dagegen… *upppsss* Ich hab das S-Wort benutzt, kein Wunder, dass du auf den „Index“ gekommen bist…