Neue Tageszeitung „Österreich“: Redakteursblogs mit Anlaufschwierigkeiten

2. September 2006Viel wurde in den vergangenen Tagen und Monaten über die neue Österreichische Tageszeitung "Österreich" gebloggt und geredet. Nun ist sie endlich da. Und was auch da ist, und das ist …


Saitung Viel wurde in den vergangenen Tagen und Monaten über die neue Österreichische Tageszeitung "Österreich" gebloggt und geredet. Nun ist sie endlich da. Und was auch da ist, und das ist nicht uninteressant, ist ein hörbares Aufatmen in den Redaktionen heimischer Tageszeitungen. Die hier mancherorts entstandene Verunsicherung war vor dem Hintergrund der Ankündigung der Fellners, den Österreichischen Tageszeitungsmarkt mit einem noch nie dagewesenen Produkt revolutionieren zu wollen, auch mehr als verständlich. Mir als bloggenden PR-Menschen ist im Blatt natürlich gleich die Werbung für die Blogs von Chefredakteur, Tagesthemen-Leiterin, Buchredakteurin sowie den leitenden Redakteur aufgefallen. Sagen wir es so: Ich freue mich, wenn die Blogs von Claus Reitan, Iris Brüggler, Susanne Rössler und Günter Schröder online gehen. Kräftig beworben werden sie ja bereits. Auf das Posten, so wie im Blatt versprochen, warten wir dann halt noch ein wenig…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.