Table of Free Voices: Problemlösung durch Dialog

7. September 2006Die Welt zu einem besseren Ort für uns alle machen. Geht das? Und wenn ja, wie? Auf die drängendsten Frage unserer Zeit probate Antworten zu finden, das ist die Zielsetzung …


Die Welt zu einem besseren Ort für uns alle machen. Geht das? Und wenn ja, wie? Auf die drängendsten Frage unserer Zeit probate Antworten zu finden, das ist die Zielsetzung von dropping knowledge, einer gemeinnützigen Initiative, die sich unter anderem dem Thema Sozialer Wandel verschrieben hat. Die Leute hinter dropping knowledge haben erkannt, dass sich große Probleme (Klimawandel, Hunger, Terrorismus, ungerechte Verteilung von Ressourcen, etc.) wenn überhaupt, dann nur im gemeinsamen, grenzüberschreitenden Dialog lösen lassen.

Bild_1_1

Und mithilfe des Internets wird nun genau dies versucht. Jeder kann sich an diesem Dialog beteiligen. Los gehts am 9. September 2006 mit einem Event am Babelplatz in Berlin. 112 Persönlichkeiten, darunter Oliviero Toscani, Wim Wenders, Roland Berger oder Hans-Peter Dürr, um nur einige zu nennen, werden am Table of Free Voices platznehmen und versuchen, Antworten auf ausgewählte Fragen zu finden. Und diese Fragen können auf der Homepage bereits jetzt vorab deponiert weden. Ein Blog gib es auf dropping knowledge natürlich auch. Es hört auf den Namen "the drop"

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.