Suchbild

22. September 2006Wer den Unterschied (oder gibt es doch keinen?) zwischen den beiden Logos nicht sofort erkennt, der braucht sich gar nichts draus zu machen.         Auch der Mobilfunkbetreiber bob …


Wer den Unterschied (oder gibt es doch keinen?) zwischen den beiden Logos nicht sofort erkennt, der braucht sich gar nichts draus zu machen.

Bob2_1

Bob_1
       

Auch der Mobilfunkbetreiber bob (Mobilkom Austria AG) und das gleichnamge Kulturmagazin kommen in dieser Frage schließlich auf keinen grünen Zweig. In Abwandlung des Mobilkom-Claims würde mal sagen: "Sprich mit dem Handelsgericht".

via: DER STANDARD

Ein Gedanke zu “Suchbild

  1. Natürlich, zu vergessen drei Buchstaben im Rahmen des Naming bei Google einzutippen, ist kein Ruhmesblatt für A1 und die involvierten Agenturen. Und als Konsequenz umweht die übliche kollektve Häme der Kommunikationsbranche (und viel weiter reichen die Wellen ohnehin nicht, wenn man ehrlich ist) das Unternehmen. Aber so einfach kann man es sich in diesem Fall nicht machen. Denn das Logo besteht mit dem schwarzen Rechteck und den sechs Kreisen doch aus einer Reihe weiterer Elemente neben dem umkämpften Schriftzug – die Ähnlichkeit der beiden bobs ist also marginaler als auf den ersten (tendenziösen) Blick ersichtlich. Außerdem ist „bob“, neidlos zugestanden, als Name wirklich grandios passend (phonetisch wie assoziativ) in einer generell „slick campaign“. Klar, bei mir war Schadenfreude wie bei den meisten anderen wahrscheinlich die erste Reaktion. Nur halt etwas vorschnell, fürchte ich…