RSS: Alter Wein in neuen Schläuchen?!

27. Dezember 2006Habe das hier (die drei Punkte beziehen sich auf die Vorteile von RSS) gerade auf einer Agenturhomepage gefunden. Ich nenne ihren Namen hier besser nicht. Zur Agentur vielleicht nur so …


Habe das hier

Bild_3_6

(die drei Punkte beziehen sich auf die Vorteile von RSS) gerade auf einer Agenturhomepage gefunden. Ich nenne ihren Namen hier besser nicht. Zur Agentur vielleicht nur so viel: Die URL mit der sie am 29. November 2006 in einem Österreichischen Branchenmagazin für ihr Know-how in Sachen RSS geworben hat, führt mittlerweile ins Leere. Das macht neugierig. Das macht Lust auf mehr. Und mit den oben dargestellten Punkten haben sich meine Erwartungen auch gleich mehrfach übertroffen.

Fazit: Wir haben die Vorteile von RSS begriffen. Endlich! Und das beste daran ist immer noch, dass wir Werbebotschaften verschicken können soviel wir wollen. Toll!! Also weiterhin immer voll drauf los. Schließlich gibt es mit der fehlenden gesetzlichen Einschränkung ja sogar noch einen Bonus oben drauf. Und der will genutzt sein. Auch die Mehrfachnutzung bestehenden Contents ist natürlich ein  echter Segen. Hat’s der Empfänger einmal nicht "gefressen", na dann setzen wir ihm das Gericht (via RSS) doch schnell ein zweites oder drittes Mal vor. Wäre doch gelacht, wenn er dann nicht klickt, bucht oder kauft. Oder doch nicht?!

2 Gedanken zu “RSS: Alter Wein in neuen Schläuchen?!