BarCamps Germany: Web 2.0 für keine Kohle

4. April 2007Dass in Österreich was Veranstaltungen zum Thema Web 2.0 anlangt weitgehend tote Hose herrscht, hat sich nach diesem Beitrag bereits herumgesprochen. Von einigen Ausnahmen abgesehen natürlich Die Meinungen, was denn  …


Barcamp

Dass in Österreich was Veranstaltungen zum Thema Web 2.0 anlangt weitgehend tote Hose herrscht, hat sich nach diesem Beitrag bereits herumgesprochen. Von einigen Ausnahmen abgesehen natürlich :) Die Meinungen, was denn  nun zur Absage der Web 2.0 Konferenz in Wien gehführt hat, gehen auseinander. Vor allem der relativ hohe Preis kam immer wieder zur Sprache. Ist aber auch egal. Alle, die sich frisches Wissen aus der Community holen wollen und – ganz wichtig! – auch dazu bereit sind, das eigene Know-how zu teilen, sind bei den upcomming BarCamps in Frankfurt (21. und 22. April) und Hamburg  (9. und 10. Juni) bestens aufgehoben. Einfach hinfahren, Leute treffen und Wissen austauschen. Wer das einmal gemacht hat, kommt davon eigentlich nicht mehr los.

Weitere Infos auf pl0g.de

10 Gedanken zu “BarCamps Germany: Web 2.0 für keine Kohle

  1. Barcamps – Web 2.0 forlau

    Das, was Ed Wohlfahrt hier von sich lässt kann ich nur unterstützen:
    Alle, die sich frisches Wissen aus der Community holen wollen und – ganz wichtig! – auch dazu bereit sind, das eigene Know-how zu teilen, sind bei den upcomming BarCamps in Frankfu…

  2. vom markus pirchner lasse ich mir gern was reinsagen, weil er zweifellos themenbreiche im griff hat, in denen ich WIEDERUM SCHWIMME WIE EIN REIHER (kontamination zweier vergleiche). kurz gesagt: BREDL ist durch sein Bloggen AUCH ein bisschen Symbolfigur und für Einige wohl auch Angstgegner geworden (Ui, der kennt sich aus und so).
    Es ist hier offentlich nicht klar geworden, dass die Bemerkung, Ed habe die „tote Hose“ gestohlen, scherzhaft – charmant gemeint war und nicht so ernst zu nehmen ist. „Der Terminus wurde von mir geprägt“, das ist doch Kabarett und auch so beabsichtigt.
    Mit dem „Generationswechsel im PRVA“ habe ich gezeigt, dass ich sehr langfristig denke und den Anschluss an die Entwicklungen der last 15 years (!!) verloren habe. Mag für mich sprechen, dass ich Ed und Markus Pirchner lese, um wieder up to date zu sein.
    Die Botschaft: meine Generation – ich werde demnächst 50 – trifft sich bei Wein & Co und hie und da sogar immer noch im Hawelka. Mit dem Fendrich war ich, bevor es gegen ihn losging, auch mal im Gasometer (nicht lachen). Wir lernen das tw. recht mühsam, womit Ihr aufgewachsen seid und was Ihr im Griff habt.
    Ünrigens: Der Hase kommt. Frohe Ostern! m.a.w-

  3. „tote Hose“ hatte schon vor den „Toten Hosen“ soooooo einen langen Bart.
    „Generationswechsel im PRVA“ heißt wohl die Tatsachen ein wenig überinterpretieren. Martin Bredl ist nicht wegen seines Blogs zum Präsidenten gewählt worden, und hinsichtlich der Einstellung zu Social Media (oder wie immer ihr das nennen wollt) sehe ich ihn durchaus in Kontinuität zum vorherigen Präsidenten Christoph Bruckner, der zwar selber nicht bloggt, aber sich intensiv mit dem Thema befasst.
    Wäre ich ein Zyniker (was ich natürlich nicht bin, wie alle bestätigen werden, die mich kennen ;-)), würde ich angesichts des Status der PR-Branche in AT sagen, M. Bredl ist TROTZ seines Blogs zum Präsi gewählt worden.
    ad Web 2.0: Dass es kein Selbstzweck ist – d’accord; aber dass es ein Instrument ist, bezweifle ich. Eine solche Einschätzung bleibt mir zu sehr an der technischen Oberfläche haften. Es geht auch weniger um den Content (was immer das ist) oder die „Botschaft“ (was immer das ist), sondern um Beziehungen (was immer das ist) :-)

  4. Na Ed damit das in Dtl nicht auch soweit kommt, wärs doch schick, Dich auch auf einem der Events zu erblicken 😉
    Grüße nach Kärnten

  5. Den Begriff „tote Hose“, einen von mir kürzlich geprägten terminus, hast Du, verehrter Ed, von mir gestohlen. Im happywinnerblog stand: Web 2.0 in Wien – tote Hose. Das war aber nicht wirklich abfällig gemeint. Und schon gar nicht gegen die Leute, die Web 2.0 hierzulande weiterbringen. Den Generationswechsel im PRVA registriere ich als Outside – Oldie in Wahrheit mit Wohlgefallen, wiewohl schon lange nicht mehr Österreich – fixiert. Die Srategie Contemporary Art zeigt es. Aber nochmal: „Tote Hose“ war nicht gegen Euch gerichtet. Über Web 2.0 – Varanstaltungen hat Don Alphonso – bei allen Vorbehalten gegen seine Person – schon mehrmals das Treffendste geschrieben.
    Web 2.0 ist ein Instrument und nicht Selbstzweck. Es zählt wie in alten Zeiten: der Content. Die Botschaft.
    Deshalb musste ein Msrtin R. dichtmachen. Aber den Ed gibt es immer noch. Stunde des Nachdenkens?!

  6. hi ed,
    DANKE fürn hinweis – könnte / sollte man als urlaub buchen, wenns ebenso gut is wie das klagenfurter barcamp 😉 (nehm ich mal an bei den kollegen in Deutschland) – wien ist auf jeden fall fix gebucht!
    übrigens noch’n toll-teurer web 2.0 kongress in DE:
    http://www.web2.0-kongress.de/index.html
    und vielleicht will das auch noch jemand wissen 😉 :
    http://www.contentmanager.de/magazin/veranstaltungen.html
    lg markus
    ps hat schon mal jemand die frage gestellt: wie lange geht web 2.0 bzw. wie lange ist es noch hip&hype?
    würd mich über hinweise freuen!

  7. heho ed :) danke für die nennung.
    http://www.franztoo.de/?p=113 franz ist mr barcamp deutschland. er hat wohl den umfassensten glossar zum thema barcamp geschrieben.
    freue mich darauf dich bald wiederzusehen. barcamp kärnten war spitze, bin beim nächsten auf jedenfall wieder dabei.
    ganz lieber gruss nach österreich
    @robert: prima idee, find ich klasse. viel erfolg damit

  8. Stimmt, ich freue mich auch schon auf das BarCamp Vienna 2007.
    Wem Veranstaltungen in Österreich fehlen, der kann es ja eher „grass root“ versuchen – http://www.webplausch.info: eine Idee meinerseits. Nichts großes, nichts Teures – dafür auch eine Möglichkeit des Know-how Teilens und daher für mancheN vielleicht gerade das Richtige.

  9. Barcamp Frankfurt amMain

    Am 20./21.4. findet in Frankfurt am Main in den Räumen von Cisco das dortige Barcamp statt.
    Alle Informationen hierzu findet ihr hier: Barcamp Frankfurt
    Robert Basic, Organisator des Ganzen bloggt The latest News regelmäßig in seinem…