Studie: Web 2.0 besser erklären

6. September 2007Was ist Web 2.0, wie funktioniert es, was bringt es Unternehmen, was ist toll daran, worauf ist zu achten, etc. etc. Über diese und ähnliche Fragen sowie (möglicherweise) passende Antworten …


Was ist Web 2.0, wie funktioniert es, was bringt es Unternehmen, was ist toll daran, worauf ist zu achten, etc. etc. Über diese und ähnliche Fragen sowie (möglicherweise) passende Antworten darauf ist hier und auf vielen vielen anderen Blogs wohl schon tonnenweise geschrieben worden. Allein, es reicht nicht. Nochmal von vorne! Nochmals erklären, besser erklären, die Nutzenebene noch stärker in den Vordergrund stellen und aufhören im eigenen Saft zu braten. Los gehts!

Warum? Na weil eine aktuelle Umfrage der BEA Systems unter 320 Entscheidern aus dem Businessbereich (wieder mal) ergeben hat, dass  es hinsichtlich des Einsatzes von Web 2.0 Technologien in Unternehmen große Wissenslücken gibt bzw. dass der Nutzen dieser Technologien den handelnden Personen noch nicht genügend klar ist (Anmerkung: Damit sage ich natürlich NICHT, dass sich jeder CEO mit nichts anderem mehr beschäftigen soll als mit diesem Thema). Hier die drei wichtigsten Gründe, warum sich Unternehmen derzeit noch vor dem Einsatz von Web 2.0 Technologie drücken:

Bea_studie_3

Natürlich sind zB auch die Befürchtung, Inhalte nicht mehr bzw. weniger stark wie bisher kontrollieren zu können oder diverse Sicherheitsfragen starke Motive. Interessant ist und bleibt für mich aber die Tatsache, dass vielen der Nutzen von Web 2.0 Anwendungen noch nicht genügend klar ist bzw. gemacht wurde. (Sidestep: Wie lange hat es denn gedauert, bis jedem 7. CEO hinter dem 7. Berg klar wurde, was ihm klassische PR-Maßnahmen bringen können, bzw. anders gefragt: hat dieses Wissen unter Entscheidern je zu 100 % Platz gegriffen? Wohl kaum!). Zurück zur Studie: Es ist immer wieder mal interessant, Ursachen und Gründe auf den Tisch belegt zu bekommen. Man kann sich dann in der Beratung noch mehr reinhängen, das Herausarbeiten der Nutzenebene(n) noch genauer nehmen, etc. und das wiederum ist gut. Sehr gut sogar!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.