Further Reading

18. Oktober 2007ach ja, lesen tu ich auch mal wieder. Erfreulich eigentlich! Derzeit streiten sich auf meinem nicht vorhandenen Nachtkästchen gerade drei Bücher, wobei Klaus Eck’s Buch "Corporate Blogs" eigentlich ja schon …


Corporate_blogsOnlinepr_im_web_20Onlinerelations

ach ja, lesen tu ich auch mal wieder. Erfreulich eigentlich! Derzeit streiten sich auf meinem nicht vorhandenen Nachtkästchen gerade drei Bücher, wobei Klaus Eck’s Buch "Corporate Blogs" eigentlich ja schon ausgelesen ist und ich nur noch darin herumschmökere… Also streiten nur noch zwei Bücher. Das eine ist von Thomas Pleil "Online-PR im Web 2.0"  das andere von Dominik Ruisinger "Online Relations – Leitfaden für moderne PR im Netz". Das letztere führt derzeit nach Punkten. Ruisinger zeigt sehr anschaulich, wie Maßnahmen der online und offline PR konzeptiv und strategisch verzahnt werden müssen, um optimale Ergebnisse für den Auftraggeber zu erzielen. Überschwang und Hyping sind ihm fremd. Aber diese Kühle in der Herangehensweise tut dem Buch gut.

3 Gedanken zu “Further Reading

  1. Nein, ich meine nicht reine SEO. Aber ich glaube, dass die Bereitstellung von PR-Content über Internet eine zunehmende Aufgabe und Rechtfertigung von PR ist. Ich merke einfach, wie meine Kunden mir immer wieder melden, dass ihnen Zugriffe über meine Website/Blog auf ihre Seite Kontakte zu potentiellen Kunden bringen. Dass es die klassische PR nicht ablöst (Print bis Online) bleibt davon unberührt. Dass auf der anderen Seite die Grenzziehung zu Marketing erneut schwieriger wird allerdings auch nicht.

  2. falsch gelesen hast du mit Sicherheit nicht. Empfehlen kann ich dir für deine spreziellen Fragestellungen das Buch „Online Relations“. Die neuen Kommunikations-Parameter werden hier sehr schön herausgearbeitet. @ „geht es bei PR heute zunehmend um SEO“: Das ist jetzt sicher sehr verkürzt dargestellt und auch etwas missverständlich. Meinst du, dass PR sich hinsichtlich ihrer Tätigkeiten und Aufgabenstellungen online auf den Standpunkt reiner SEO zurückzieht. Wenn das so ist, kann ich das nicht unterschreiben. Oder aber meintest du, dass deiner Meinung PR mit SEO gleichzusetzen ist?? Das könnte ich zwar auch nicht unterstreichen, wäre dann aber deine Meinung. Wenn du möchtest, konkretisiere das doch gerne noch mal. Grüße!

  3. Ich habe keins der drei Bücher gelesen. Nur das von Thomas Pleil würde mich wirklich interessieren. Aber mich nervt an allen Online-PR-Büchern, die ich in meinem Leben gelesen habe, dass sie geistig nicht weiter kamen als zu sagen, dass es jetzt neue Kommunikationswege gibt. Es ging nie weiter als die reine Übertragung von Print/TV/Radio auf Internet-Medien. Aber was das für die Theorie bedeutet und welche technischen Möglichkeiten sich auftun, haben sie nie betrachtet. Meines Erachtens nach geht es bei PR heute zunehmend um Suchmaschinenmarketing/-optimierung. Content is king gilt heute mehr denn je. Möglicherweise habe ich ja nur die falschen gelesen.