Es tut sich was!

9. Januar 2008Derzeit geht die Post ziemlich ab im Hause Ed Wohlfahrt. Das neue Jahr beginnt mit viel Arbeit. Aber, und das ist besonders wichtig, mit Arbeit wie ich sie mir wünsche, …


Derzeit geht die Post ziemlich ab im Hause Ed Wohlfahrt. Das neue Jahr beginnt mit viel Arbeit. Aber, und das ist besonders wichtig, mit Arbeit wie ich sie mir wünsche, wie ich sie mir ersehnt habe. Das heißt webzweinulliger Arbeit. Gerade eben – schnauf! – habe ich einen Artikel für den Social Web Wegweiser, einer Publikation der Österreich Werbung, fertig gestellt, zu der ich um einen Kommentar gebeten wurde. Und das macht mich ja schon einigermaßen froh. Mein Thema lautete „Was bedeutet Reputation Management, wie kann ich die Social Web Sphäre beobachten?“ und das hier kam dabei heraus: Download text_w.pdf

Bitte durchlesen und mir Feedback geben. Doch bevor jemand zuschlägt: Die Zielgruppe waren ausdrücklich jene Menschen im Tourismus, die die Entwicklung (Anm.: Web 2.0 / Social Media) zwar aus Medien und der täglichen Arbeit mitbekommen haben, aber nicht genau einordnen können was diese Entwicklung für ihr Schaffen bedeutet.

Bild_6

Ach ja, BarCamp Zeit ist auch wieder. Ich habe hier eh schon darüber gebloggt. Die Sache ist die, dass wir uns überlegen wollten, nicht ein BarCamp zu machen wie hunderte andere in der Welt auch. Und als Georg im Alleingang mit der Idee „Senza Confini“ (in italiano: ohne Grenzen) daher kam, war der Rest der Truppe dafür Feuer und Flamme. Jetzt werden Sponsoren gesucht – einige sind bereits gefunden – und die Veranstaltung nach allen Regeln der Kunst vorbereitet. Zu diesem Zweck riskierten wir auch einen Blick über den geografischen Tellerrand und dockten am MittelCamp (21. Dezember 2007) in Triest gleich mal an die überaus bunte Blogger- und Web 2.0 Community Oberitaliens (Friaul Julisch Venetien) an. Man glaubt ja gar nicht, was sich hier alles tut. Lauter interessante Menschen von denen wir natürlich hoffen, dass sie möglichst zahlreich auch den Weg zum BarCamp Senza Confini am 2. und 3. Feber 2008 nach Klagenfurt finden werden.

Bild_7

Ein weiteres Lieblingsprojekt meinerseits stellt der e_Day 2008 der Wirtschaftskammer Kärnten dar. Hierzu wurde hier ein Veranstaltungs-Blog eingerichtet, den wir nun als Teamblog gemeinsam führen werden. Am 1. März 2008, einem Samstag, gibt es dann eine Veranstaltung, auf der unter anderem Mrs. Susuh Ute Moritz als Keynote-Speakerin auftreten wird und auch sonst einiges Sehenswertes ablaufen wird. Auch ich darf zum Gelingen der Veranstaltung ein klein wenig beitragen. Nachdem mir das Thema onlinePR reichlich eng vorkommt – in etwa so wie eine Levis 501 nach Weihnachten – werde ich über das Thema online Relations fantasieren, filosofieren – ach wo! – referieren.

Ach ja, und auch hier am Blog wird sich noch einiges ändern. Ich kann den Bagger ach was! es ist ein Bulldozer :) schon grollen hören in der Ferne… Man sieht also: Ich bin am Ball, den ich versuche in der Luft und dennoch flach zu halten. Man liest sich!

5 Gedanken zu “Es tut sich was!

  1. Ach Ed, ich freu mich schon auf Klafu 😉
    Bis bald und liebe Grüße von der Spree,
    Ute
    Ps: Viel Spass beim BarCamp! Ich schaffe es leider nicht, aber meine beiden Geschäftspartner sind vor Ort!

  2. danke für die blumen martin! ich finde es schlicht und ergreifend genial, was die ÖW am gebiet von web 2.0 und social media auf die beine stellt. ich beobachte euer engagement schon seit einiger zeit und das sehr genau. hut ab und respekt für das, was ihr und wohl v.a. du hier für die touristiker dieses landes auf die straße bringt. sie sind es letztlich, die davon profitieren und die, wenn sie klug agieren, viel vom neuen internet profitieren können.

  3. Hallo Ed,
    für deine wertvolle Mitarbeit als einer von 6 social web Profis mit Tourismus Know How am Travel 2.0 Wegweiser möchte ich Dir nochmals danken. Dein Beitrag „Online-Reputation“ gibt verständlich und klar konkrete Handlungsanleitungen für Touristiker und öffnet uns die Augen wie einfach wir social web für unsere touristische Kommunikation einsetzen können.
    Danke.
    Zum Downloaden ist der Social Web Wegweiser übrigens auf unserem neuen Corporate Blog „http://blog.austriatourism.com“. Das Blog unter dem Motto „Tourismus Know How zum Angreifen“ war ein lang gehegter Wunsch und ist nun endlich online gegangen. Unser Ziel ist Wissensvermittlung und Dialog mit Touristikern aus Österreich zu erreichen. Bin gespannt ob’s klappt.
    Ein weiteres Projekt zur Social Web Vernetzung mit österr. Touristikern ist in der Startphase. Wir haben auf XING eine „Touristiker aus Österreich“ Gruppe gegründet und werden demnächst mit der Moderation starten. Mehr dazu erzählt dir Christian nächste Woche beim Bardamp.
    CU

  4. Hallo Ed, welche Art von Sponsorships sucht Ihr denn für „Senza Confini“ noch ?
    Bitte info an meine emailadresse :)

  5. Die Anleitung gefällt mir gut. Ich denke, sie lässt sich auch auf andere Branchen übertragen.
    Ich würde sie wahrscheinlich etwas proaktiver verfassen, sprich, nicht erst auf die „Katastrophe“ warten. Aber auf der anderen Seite kommen z.B. Hoteliers wahrscheinlich nur so mit dem Thema in Kontakt.