Twitter scannen leicht gemacht

30. Januar 2008Mit dem Micro-Blogging Format Twitter ist es so eine Sache. Einerseits twittern (zwitschern) darüber viele Menschen extrem belangloses Zeug. Oder sagen wir es so, Dinge, die für mich keinen Sinn …


Twitterscan_3

Mit dem Micro-Blogging Format Twitter ist es so eine Sache. Einerseits twittern (zwitschern) darüber viele Menschen extrem belangloses Zeug. Oder sagen wir es so, Dinge, die für mich keinen Sinn haben. Sehr oft gibt es aber auch Menschen, die über Case Studies aus dem Social Media Bereich, über diverse Studien oder andere Neuigkeiten twittern, die für mich von unschätzbarem Wert sind. Bislang war es zweimal so, dass ich Tweets zB zu "Social Media" via Twitter getrackt habe. Das bedeutet, dass mir Twitter jedes Mal ein SMS auf’s Mobiltelefon schickte (gratis übrigens!), sobald jemand auf der Welt in seinem Tweet "Social Media" stehen hatte. Uff! Das kam ganz schön was zusammen. Mein Communicator stöhnte unter der Last von 60 SMS und mehr. Aber vom PDA herunter ins Internet? Ich weiß nicht recht. Viel lieber wäre es mir gewesen, wenn Twitter mir bei Tracken helfen würde und die für mich relevanten Dinge separat am Schirm anzeigen könnte. Das spielte es aber nicht. Nun habe ich die Erleuchtung gefunden, die einfach und doch genial ist.

Sie lautet Tweet-Scan und generiert einen RSS-Feed, den man sich bequem in den Reader legen kann. Das Tracken von einzelnen Worten ist total easy: Twittert jetzt jemand über irgendein mich interessierendes Thema, dann wandert die Message direkt bei mir zur Türe herein und ich kann sie zu einem gegebenen Zeitpunkt checken.

Bild_2

Beispiel aus meinem Reader:

Bild_3

Twitter scannen bringt es wirklich. Man möchte nicht glauben, wie viel interessante Links und News man über diesen Kanal generieren kann! Da hat sich die Frage, was bringt jetzt dieses Twitter schon wieder??!! dann quasi erübrigt :)

drüber gestolpert bei Thomas Pleil

Ein Gedanke zu “Twitter scannen leicht gemacht

  1. Phänomenal! es stimmt, mit rss-feeds von tweet-scan lässt sich wirklich interessantes auffinden. ich hab mir vor ein paar tagen einen rss-feed zu „sharepoint“ generiert, der tatsächlich sehr nützlich ist!