Feedback welcome: Slides zum Thema online PR

19. Februar 2008Am 1. März hab ich die Ehre, anlässlich des e_Day der Kärntner Wirtschaftskammer an der Universität Klagenfurt zum Thema online PR zu sprechen. Das wird sicher super. Weniger super ist, …


Am 1. März hab ich die Ehre, anlässlich des e_Day der Kärntner Wirtschaftskammer an der Universität Klagenfurt zum Thema online PR zu sprechen. Das wird sicher super. Weniger super ist, dass man dazu Folien benötigt, die stets den Anschein irgendwelcher in Stein gemeiselter Thesen erwecken. Für mich zumindest. Damit dieser Eindruck erst gar nicht entsteht, hier vorab die Folien zur Durchsicht und – hoffentlich – zur Diskussion.

Ich lade wirklich jeden herzlich dazu ein, mir Feedback zu geben. Ich bin mir völlig im Klaren darüber, dass die Folien stark verkürzen und einen wirklich nur kleinen Ausschnitt in die spannende Materie liefern. Die Zielsetzung des Workshops lag und liegt darin, kleinen und mittleren Unternehmen aber vielleicht auch dem einen oder anderen Agenturmenschen einen Einblick in die Welt des Mitmach-Webs zu geben. Also nochmals: Jede Kritik ist willkommen!

18 Gedanken zu “Feedback welcome: Slides zum Thema online PR

  1. ich war Sonnabend dabei.
    Hat mir sehr gut gefallen
    So richtig schön
    power, positiv und real (oder persönlich)
    War echt ansprechend
    (um nicht zu sagen mitreißend) – danke
    bis demnächst
    Dieter Haake
    Einzelkämpfer-Übersetzer aus Villach

  2. Schön knackig kurz und wenig Bleiwüste!
    Ich hätte gerne Aufzählungszeichen oder bei den Stichworten den ersten Buchstaben groß geschrieben.
    Bin sehr gespannt, was Du zu den einzelnen Folien erzählst und ob die Zeit reicht.

  3. hallo ed!
    du weisst, auch ich bin ein freund vieler folien. das bedeutet aber nicht, dass man auf alle im detail eingeht bzw. diese lieblos „herunterbetet“! es geht darum, dass die teilnehmer auch wochen nach dem vortrag ein fertiges nachschlagewerk haben und nicht nur stichworte, deren bedeutung dann unklar ist.
    aus meiner sicht (wie immer bei dir) perkekt. freu mich daher umso mehr auf den samstag! alles liebe – reinhard

  4. Hallo Eduard!
    Ich habe mich durch deine Präsentation durchgelickt,die Folien haben “Sogwirkung”, tolle Ausführung. Deine Verlinkungen zwischen e-day Website und deinem Blog sind auch gut, ein echter PR- Profi. Die Kärntner Unternehmer haben wenig Interesse am Web 2, es gibt auf der e-day Website kaum Reaktionen (Kommentare).
    Gruss schlagloch.

  5. qype? na sowieso :) super dass du schon früher da bist. Gib mir doch einfach bescheid wenn du da bist. am Samstag werden wir wahrscheinlich eh keine Zeit haben zu quatschen. freu mich!

  6. Sehr schön, dass Du auch Qype mit im Programm hast, da ich in meinem Vortrag näher auf Qype eingehen werde.
    Freue mich schon und bin eventuell schon Donnerstag in Klafu 😉
    Alles Liebe aus Berlin,
    Ute

  7. sehr ansprechende präsentation, erstklassiges bildmaterial – wusste gar nicht, dass in klagenfurt jemand so schöne präsentationen macht :) von der thematik her ist alles nachvollziehbar und logisch aufgebaut, für mich sehr gut ein roter faden zu erkennen. ob es dann zu trivial oder zu abgehoben wird, hängt vom publikum ab… aber: auf folie 7/60 ist ein buchstabensturz („comuptervermittelt“) drin und bei 59/60 heißt es vermutlich „los gehts“ – das gehört raus… freu mich schon auf den vortrag, beste grüße, robert

  8. Also ich finde 60 Folien trotzdem zu viel, auch wenn sie gut gemacht sind (und das sind sie). Einige Folien ließen sich schon streichen (z. B. „Für wen bloggen“ und „warum man bloggt“ – die sind recht allgemein gehalten und deshalb nicht so spannend).

  9. @ Martin Schobert: Danke für die Anregungen. Du hast recht. Das Thema Monitoring sollte ich ordentlicherweise schon noch bringen. Werde mir was einfallen lassen und die Google Alert Sache einbauen
    @ Martin Kompan: Du bringst es genau auf den Punkt. Die Folien bewegen sich zwischen Banalität und thematischer Abgehobenheit. In jedem Falle freue ich mich schon auf ein persönliches Kennenlernen.

  10. Hallo,
    bei 60 Seiten habe ich auch zuerst gestutzt. Aber wie schon oben erwähnt ist die Präs. sehr kurzweilig (wg. der guten Bebilderung).
    Der Spagat zwischen Basics und Deep Facts ist sicherlich schwer zu machen. Spannend wird zu erleben sein, ob und wie sich eine Diskussion entwickelt (sicherlich eine Frage der verfügbaren Zeit!!), denn für Novizen sind die Themen event. schon zu abgehoben und für Blogger zu trivial ….
    Mal sehen! Ich bin am 1.3. auf jeden Fall dabei (habe aber keine Ahnung mehr, ob ich mich auf deine Session registiert haben)
    Bis dann! LG Martin

  11. Also für mich sind die letzen Folien fast ein wenig wie Wiederholung – aber du wirst sie schon differenziert zu den vorigen zeigen.
    2 Dinge die mir fehlen: Zu Online-PR zählt definitiv Online-Monitoring. Die günstigste Variante dzt. ist und bleibt google alerts. Damit kann ich meine Brand, meine PR-Inhalte, PR Botschaften, meine Produkte, Benchmarking-Produkte, Mitbewerber, Werbeslogans, meinen Namen und was auch immer per EMail-Alarm abonnieren. Genial. Und noch kostenlos …
    Ja und abschließend – wenn du in der Nähe bist wäre ich gerne einmal bei einer deiner Präsis dabei. Ich glaub, auch ich könnte eine Menge vom zuhören lernen. Good Job.

  12. oh… danke der berufenen Runde. ja, bei der Bebilderung habe ich nicht gespart. meine größte „Sorge“ ist, dass ich jemanden unterforderte od. überfordere. Aber wenn sie mit rohen Einern und Tomaten nach mir werfen, koche ich mir einfach eine Suppe draus :)

  13. Hallo Ed,
    ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ich finde die Präsentation schön frisch aufbereitet und inhaltlich gut aufgebaut. Wünsche Dir viel Spaß bei Deinem Vortrag!
    Grüße,
    Michael

  14. Hallo, ich schon wieder….
    Als ich 60 Charts sah dachte ich: Oh Gott! Und dann war ich auch schon durch. Gratuliere, kurzweilig, breit angelegt, dürften also nicht zuviele einschlafen oder aus dem Vortrag kippen.