Häagen-Dazs nimmt Buzz Marketing wörtlich

28. August 2008Eis- und Tortenproduzent Häagen-Dazs hat ein Problem. Wenn das Bienensterben in Nordamerika in dieser Form weitergeht, werden dem Unternehmen eines Tages die PBrombären, die Nüsse, der Honig und viele andere …


Eis- und Tortenproduzent Häagen-Dazs hat ein Problem. Wenn das Bienensterben in Nordamerika in dieser Form weitergeht, werden dem Unternehmen eines Tages die PBrombären, die Nüsse, der Honig und viele andere Zutaten ausgehen. Das Unternehmen hat dies erkannt und eine Kampagne namens „Help the honey Bees“ aufgesetzt, die das Thema Bienensterben auf niederschwellige und witzige Art und Weise transportiert und Bewusstsein schaffen soll für die kleinen summenden Helferleins. Cause Related Marketing nennt sich das, lerne ich am Cooperative-Blog. Zur Vermittlung seiner Botschaft setzte Häagen-Dazs auf Social Media und auf das dem Thema innewohnende Mundpropaganda-Maschine. Der Blätterwald kam daraufhin ganz schön zum zum Summen.

http://www.youtube.com/v/7m5vt07W2n4&hl=en&fs=1

Ich finde die Kampagne äußerst gelungen, da sie das Thema über die verschiedenen Kanäle schlüssig und konsistent kommuniziert. Die Micro-Site ist der absolute Hammer. Unbedingt den Bienen-Konfigurator ausprobieren!! Ich denke, dass Unternehmen die richtige Wahl treffen, wenn sie derlei Awareness-Kampagnen bewusst auch auf die Social Media Späre ausdehnen – hier der YouTube-Kanal zur Kampagne – um so Menschen zu erreichen, die sonst nie mit dem Thema in Berührung gekommen wären. Mich zB. Aber am Ende des Tages wird es neben dem Thema Bienensterben v.a. auch darum gehen, das Unternehmen als verantwortungsbewusst zu erkenne, seine Produkte mit einem guten Gewissen zu kaufen und an die süßen Bienen zu denken. 

2 Gedanken zu “Häagen-Dazs nimmt Buzz Marketing wörtlich