Einstimmendes Nachdenken

21. September 2008Ich bin am Weg nach Innsbruck. Im ÖBB Bummelzug mit extrem hoher „oida-Dichte“. Gemeinsam mit Martin Schobert darf ich mein Scherflein zum Gelingen des heurigen Workshops der Österreich Werbung beitragen, …


Ich bin am Weg nach Innsbruck. Im ÖBB Bummelzug mit extrem hoher „oida-Dichte“.

Gemeinsam mit Martin Schobert darf ich mein Scherflein zum Gelingen des heurigen Workshops der Österreich Werbung beitragen, die morgen in Innsbruck, Dienstag in Salzburg und Mittwoch in Wien über die Bühne gehen. Ich freue mich riesig darauf und das v.a. deshalb, weil ich hier nicht Tech-Geeks und Web 2.0 Aficionados – die sehe ich auf BarCamps – sondern Leute aus der touristischen Praxis kennen lernen und viel von ihnen lernen werde. Märkte sind eben Gespräche und Konferenzen bzw. Workshops – nona! – auch. Aus vergangenen Workshops zu verschiedenen Social Media Themen weiß ich, dass früher oder später die Frage auftaucht, ob nun jeder bloggen soll oder nicht. Robert Basic hat mal eine Liste von Gründen aufgeschrieben, warum bzw. wann man es auf keinen Fall tun sollte. Amüsant… Und weil die Frage in den kommenden Tagen sicher kommt beantworte ich sie hiermit präventiv. Ich kann dann morgen auf mein Blog verweisen und mir eigenes Klugscheißern sparen :)

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=MjkOwhI2t9o&color1=0xb1b1b1&color2=0xcfcfcf&hl=en&fs=1]

4 Gedanken zu “Einstimmendes Nachdenken

  1. montag und dienstag müssts brav üben, am mittwoch wird das ganze auf video aufgezeichnet 😉
    wünsch euch viel spaß onstage!
    lg,
    Chris