Pleon Publico verlässt Klagenfurt

19. Januar 2009Die Nachricht von der Schließung des Büros der Pleon Publico Klagenfurt traft mich ehrlich gesagt wie der Blitz. Und ich muss sagen, dass es mir als ehemaliger Angestellter der Agentur …


Pleon Publico

Die Nachricht von der Schließung des Büros der Pleon Publico Klagenfurt traft mich ehrlich gesagt wie der Blitz. Und ich muss sagen, dass es mir als ehemaliger Angestellter der Agentur auch wirklich nicht egal ist. Gleiches gilt für das Schicksal der involvierten Personen und die Gründe, die zur Personalrochade geführt haben. Wie ich hier lese, übernimmt Mag. Alexander Bäck von Martin Zechner MBA die Rolle des geschäftsführenden Gesellschafters der Pleon Publico Graz und Klagenfurt. Was darin jedoch nicht steht, die PR-Spatzen aber bereits von Dach pfeifen, ist die gänzliche Schließung des Standortes in Klagenfurt. Fortan soll der Kärntner PR-Markt nämlich nur noch aus Graz mitbetreut werden. Für mich als Beobachter der doch sehr überschaubaren Kärntner PR-Szene kommt die Schließung des Standortes einem Aderlass bzw. einer massiven Bereinigung des heimischen Kommunikationsmarktes gleich. Das Weggehen der Pleon Publico aus Klagenfurt ist ein Verlust nicht nur für die von der Agentur betreuten Kunden. Letztlich ist es auch ein Verlust für den Kärntner PR-Markt, dem die Agentur über lange Jahre hinweg ihren Stempel aufgedrückt hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.