Das Dilemma von PR-Treibenden bei Social Media

7. Juli 2010Der Name Ossi Urchs sagte mir bis heute überhaupt nichts. Und das ist weniger sein als mein Problem. Egal. Urchs – hier ein Link auf seine Bio – war neulich …


Der Name Ossi Urchs sagte mir bis heute überhaupt nichts. Und das ist weniger sein als mein Problem. Egal. Urchs – hier ein Link auf seine Bio – war neulich am 27. Österreichischen PR-Tag, ausgerichtet vom Österreichischen PR-Verband  (PRVA) und hielt eine Keynote. Nachzulesen am PRVA-Blog. Was Urchs im Interview mit Markus Pirchner da zum Besten gab ist meiner Meinung nach großes Kino. Dies vor allem deshalb, weil er über eine Thematik spricht, die für mich aktueller ist denn je. Das Dilemma von Kommunikatoren angesichts des sich verändernden Internets stehen. Brechen wir es herunter: Auf der einen Seite der Kunde, der die Art und Weise, wie er oder eben sein PR-Fachmann mit Dialoggruppen des Unternehmens kommuniziert und auf der anderen Seite der PR-Mensch mit Social Media Hintergrund, der ziemlich genau weiß, dass dieser Ansatz immer weniger Erfolg hat bzw. immer seltener gewünscht wird. 

Es ist ein Prozess in dem es um Bewusstsein geht, auch darauf kommt Urchs zu sprechen. Es ist aber auch eine Gratwanderung, wenn es beispielsweise darum geht, die eingetretenen Pfade des PR-Sprechs bewusst hinter sich zu verlassen. Auf meine Vorschläge höre ich von Kunden manchmal. "Klingt interessant, was Sie uns hier vorschlagen. Ist aber wohl reichlich unkonventionell…" 
 

http://www.youtube.com/v/57xRY1Zu1B4&hl=de_DE&fs=1start=327

Mir hat irrsinnig gut gefallen, wie klar es Urchs auf den Punkt bringt. Ach ja. Gleiches gilt für den Newsletter des PRVA (Abonierpflicht quasi!) sowie den YouTube Kanal des Österreichischen PR-Verbandes.

Ossi Urchs auf Twitter

4 Gedanken zu “Das Dilemma von PR-Treibenden bei Social Media

  1. Thanks for the roses. Das nächste Eis geht auf meine Rechnung 😉
    Aber Ehre wem Ehre gebührt: Den Großteil des Interviews mit Ossi Urchs hat Jochen Hencke (a.k.a @schneeengel) bestritten.