Social Media Ranking – Österreichs Top Unternehmen auf Twitter

7. Juli 2010Die Liste der Postings zu QualityAustria, der ersten qualitativen Erhebung des Social Media Engagements der 50 größten Österreichischen Unternehmen riss ja gewaltig ab. Vielleicht hat es ja damit zu tun, …


Die Liste der Postings zu QualityAustria, der ersten qualitativen Erhebung des Social Media Engagements der 50 größten Österreichischen Unternehmen riss ja gewaltig ab. Vielleicht hat es ja damit zu tun, dass ich mir den Büroumzug etwas leichter vorgestellt haben. Mein Gott, ein paar Kartons von A nach B… Weit gefehl

Twitter
Nichts desto trotz geht es jetzt weiter mit der qualitativen Analyse der 50 umsatzstärksten Unternehmen Österreichs auf Twitter und Facebook. Den Abschluss macht dann eine Art Gesamtranking, in dem wir die Performanz der Unternehmen auf den verschiedenen Kanälen zusammengespielt und in eine Reihung gebracht haben.

Was war mir dabei wichtig bzw. warum haben wir das gemacht? Den Ausgang bildete eine Social Media Erhebung, in der Views, Klicks und Follower einfach zusammengeschmissen wurden. Das ist natürlich ok, war mir jedoch zu wenig. Ich wollte eine Stufe tiefer und hab mir die Accounts anhand von Parametern angesehen, die auf die Qualitätsebene abzielten. Der Hintergrund: Social Media Engagement mit Klicks und Followern zu messen, greift meiner Meinung nach zu kurz. Jetzt aber genug der Vorgeschichte. Weiter gehts mit dem Twitter Ranking:

Was haben wir uns dabei angesehen, worauf den Schwerpunkt der Bewertung gelegt?

a) Relevanz der Tweets
Hierbei hat uns interessiert, wie die Unternehmen ihren Twitter Account nutzen. Bieten sie ihren Followern beispielsweise die Möglichkeit, das Unternehmen näher kennen zu lernen, geben sie die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens. Auch sahen wir uns an, ob die einzelnen Tweets zum Mitdiskutieren "gemacht" sind oder zumindest darauf angelegt sind. Auch hierzu vielleicht ein erklärendes Wort: Twitter kann bekanntlich so oder so genutzt werden. Wir wissen natürlich was die Follower von Unternehmen wollen, Infos zu Vergünstigungen, Coupons, etc. das ist aber nur die halbe Miete. Ich denke, dass Follower auch Lösungen für ihre Fragestellungen, Unterhaltung oder losten Kontakt haben wollen. Und auch auf diese Punkte hin haben wir die Twitter Accounts untersucht, nachgeschaut, ob sich Bestregungen finden lassen, die darauf abzielen. Aktives Zuhören, Nachfragen, etc.

b) Qualität der @Replies
hier haben wir uns angesehen, ob es solche überhaupt gibt. Man glaubt gar nicht, wie viele Unternehmen von dieser Twitter-Funktion entweder gar nicht wissen oder – wenn sie es tun – nicht davon Gebrauch machen um für die Mitlesenden Bezüge herzustellen. Also blickten wir genau hin und checkten ab, ob am betreffenden Twitter Kanal über die @Replies Gespräche getriggert wurden. Darüber hinaus wurden wir natürlich auch selbst vorstellig und fragten über Twitter mal dieses mal jenes. Hierbei interessierte uns die Qualität der Antworten und natürlich auch die Reaktionszeit (siehe Punkt d!)

c) Technische Funktionalität
Twittern kann man bekanntlich so oder so. Bloß so, dass man es halt auch tut oder man kann sich einlesen, erweitern, über den Tellerrand des Möglichen blicken. Auch das floss in unsere Bewertung ein. Interessiert hat uns unter anderem ob andere Programme wie Twitpic, Twitpoll, Twtcoupon o.ä. eingesetzt werden, ob mit Hastags gearbeitet wird, ob die Settings auf "Protect my Privacy" gesetzt sind oder ob jeder folgen kann, der das auch möchte. Last but not least haben wir uns auch das Corporate Design des Twitter Kanals auf Twitter.com angeguckt und geschaut, ob es hier einen Rückschluss auf die Marke und das Corporate Design gibt oder nicht. Sidestep: Das sollte natürlich schon sein, denn auch Twitter Nutzer brauchen Orientierung. Nichts schlimmer, wie ein Corporate Twitter Kanal, der optisch grafisch nicht entsprechend aufgehängt ist…

d) Reaktionszeit
Ist kein großes Ding, das hier zu beobachten. Wir stellten eine Frage und zogen von den in dieser Kategorie zu vergebenden fünf Punkte für alle zwei Stunden, in denen es keine Antwort gab einen Punkt ab. Hintergrund: Macht natürlich keinen schlanken Fuß, auf Twitter vertreten zu sein und dann einen auf tot zu machen. Eh klar!

Soviel zu den Parametern. Hier die Österreichische Twitter Hall of Fame:

Platz 1 Swarovski 19 Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 2 Austrian Airlines 18 Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 2 Spar Österreich 18 Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 3 Red Bull 17  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 4 Voestalpine 15  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 5 Mobilkom Austria 10  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 6 Wien Energie 9  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 7 Wienerberger 7  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 8 Strabag 6  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 9 Magna 5  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 10 OMV 3  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 11 Telekom Austria 2  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 11 Andritz 2  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 11 Casinos Austria 2  Punkte ==> zur Twitter Seite

Platz 12 Verbund 0  Punkte ==> zur Twitter Seite

So siehts aus. Einige Unternehmen glänzten durch komplette Diskussionsverweigerung. Entweder ist der Praktikant (dem man den Twitter-Account kurzerhand umgehängt hat) schon wieder zur Türe raus oder man hat sich mit der Social Media Agentur (die sich den Twitter-Account kurzerhand geschnappt hat) überworfen. Was auch immer! Die Top-Unternehmen auf Twitter antworten sehr rasch. Sie nutzen Twitter für vielfältige Gespräche und hören genau zu. Spar Österreich finde ich hier ein besonders tolles Beispiel, wenngleich Swarovski mehr Punkte abgeräumt hat.

Was ich noch sagen wollte: Das sind die umsatzstärksten Unternehmen Österreichs, die noch dazu bereinigt wurden. Hier fielen also viele viele viele Untern
ehmen durch, die weniger Umsatz, jedoch vielerorts traumhafte Best Practise Beispiele für Online PR und Social Media Marketing abgeben würden. Das ist mir wichtig zu sagen. Wer Beispiele dieser "hidden champions" für mich hat, der ist unter ed@edwohlfahrt.com immer richtig und ich werde hier gerne berichten. Vorausgesetzt ist ist "ein wenig mehr" als das Bekannte Positionieren von Social Media Icons auf einer Website 😉

Zum Download Auswertung QualityAustria

Ein Gedanke zu “Social Media Ranking – Österreichs Top Unternehmen auf Twitter

  1. Spannende Sache. Wenn ich mir hier nun aber Casino Austria oder Verbund ansehen, fange ich an grübeln. Das mit dem Praktikanten – da kann ich dir nur Recht geben.
    Wienenergie lässt gleich einen Studenten rann. Externe Kommunikation durch einen Ausbildenden im jungen Alter…
    Robert