PositionierungsLUST

27. Januar 2011Am 25. Jänner 2011 präsentierte die Kärnten Werbung die mit Spannung erwartete neue Werbelinie. Wobei „mit Spannung erwartet“ leicht übertrieben scheint. Ob so gewollt oder zufällig sickerte der neue Claim …


Am 25. Jänner 2011 präsentierte die Kärnten Werbung die mit Spannung erwartete neue Werbelinie. Wobei „mit Spannung erwartet“ leicht übertrieben scheint. Ob so gewollt oder zufällig sickerte der neue Claim „Lust am Leben“ bereits einige Tage vor der Präsentation am Kärntner Tourismustag durch. Ich war bei der Präsentation dabei, habe mit Stefan Heinisch ein wenig live getwittert und mich über die große Zustimmung zur Werbelinie einerseits und die große Aufbruchstimmung andererseits gefreut. Klar kann sich niemand aus der Deckung trauen, ohne dafür am nächsten Tag durch Sonne Mond und Sterne geprügelt zu werden. Einerseits von all jenen (Werbern bzw. deren langjährigen Freunden) die nicht zum Zug gekommen sind. Andererseits von all jenen, die immer schon gewusst haben, woran der Kärntner Tourismus im Allgemeinen so krankt. Ach ja. Und natürlich nicht zu vergessen von den zehntausenden Logo- und Werbeexperten Kärntens, die sich sowieso zu allem und jedem nicht nur zu Wort melden, sondern für derlei Fragen selbstverständlich auch die notwendige Expertise mitbringen. Meine Meinung dazu? Lasst sie doch mal machen!

Der neue Claim unter dem neuen alten Kärnten Schriftzug lautet Lust am Leben. Mit dem Wort der Lust wird dann gespielt bzw. wird sie mit einigen zentralen Assets Kärntens spielerisch verbunden. Beispielsweise zu „SeenLUST“, „GenussLUST“ oder „BewegungsLUST“. Mehr zum Claim und anderen Claims in Verbindung mit Leben und Lust gibt es hier.

Ich habe mir heute Abend mal angesehen, was es bedeuten würde, den Begriff Lust nun entsprechend zu besetzen und deshalb einen Status Quo in Sachen Lust im Web gemacht. Hey, kein Schweinkram, comprende?! Dabei hat mich erstmals interessiert, Welche Worte in Verbindung mit dem Begriff im deutschsprachigen (Social-) Web so vorkommen und mir dazu das vergangene Monat angesehen. Das von mir verwendete Social Media Monitoring-Tool wirft dazu satte 101.880 Nennungen (!) des Begriffes Lust aus. Die Worte die im Zusammenhang mit Lust am häufigsten vorkommen zeigt nachfolgende Schlagwortwolke.

 

 

 

 

Es wird deutlich, dass die in nächster Nähe des Wortes „Lust“ vorkommenden Begriffe weitgehend gleichrangig sind. Will heißen, dass keiner der rundum drapierten Begriffe eine besonders dominante Rolle zu spielen scheint. Die nächste Grafik zeigt den Trend des Topics „Lust“ also den Kurvenverlauf und mit welcher Häufigkeit der Begriff im deutschsprachigen Web des vergangenen Monats vorgekommen ist.

 

 

 

 

 

 

Hier zeigt sich schon – und dies dürfte für die nun startende Kampagne wohl nicht ganz irrelevant sein – dass der Begriff Lust in Verbindung mit allem und jedem (nona!) vorkommt und zwar in extrem hoher Quantität. Zu Spitzenzeiten wie dem 7. Jänner 2011 gezählte 4.444 Mal. Ob es schwer werden könnte diesen Begriff touristisch zu besetzen zumindest in Verbindung mit Kärnten, Urlaub und zentralen Assets wie Genuss, Seen, Bewegung? Ich denk‘ schon. Auch noch sehr interessant zu beobachten sind die Kanäle über die User das Thema Lust thematisieren. Die dafür verwendeten Medientypen gliedern sich wie folgt.

 

 

 

 

 

 

Man sieht also dass Blogs, Micromedien (z. B. Twitter) und Foren die gängigsten Kanäle darstellen. Facebook schein hingegen ein wenig abgeschlagen zu sein was das Thema, korrigiere! die Verwendung des Begriffes „Lust“ während des vergangenen Monats im deutschsprachigen Internet anlangt. Abschließende Grafik verdeutlicht, dass auch andere touristische Destinationen ein Wörtchen mitzureden haben, wenn es um das Thema Lust geht. Hier wurden Kärnten (Brand) mit Salzburg (Competitors) und Südtirol (Industry) verglichen. Insgesamt bringt es Kärnten auf 31 Nennungen (in Zusammenhang mit Lust – kaum verwunderlich angesichts der Berichterstattung rund um die neue Werbelinie…), Salzburg auf 26 und Südtirol immerhin noch auf 12 Nennungen.

 

Ich weiß, dass es sich um die bereitgestellten Daten um graphische Spielereien handelt. Mit ernstem Hintergrund jedoch. Das Geschäft mit der touristisch konnotierten Lust ist jedoch mit der Einführung des neuen Kärnten Claims eröffnet. Der Run auf potentielle Gäste, die hier hoffentlich lustvolle Stunden verbringen werden ebenfalls.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.